Aktuelles -

VfW heißt jetzt vedec

Contracting ist schon lange keine reine Wärmelieferung mehr. Moderne Contracting-Projekte zeichnen sich durch eine hohe Effizienzsteigerung aus und leisten durch den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung in Kombination mit Erneuerbaren Energien und E-Mobilität einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Die bisherige Bezeichnung „VfW (Verband für Wärmelieferung)“ ist daher irreführend. Daher erfolgt die Umbenennung in vedec – Verband für Energiedienstleistungen, Effizienz und Contracting.

Tobias Dworschak, vedec-Geschäftsführer: „vedec ist die Schnittstelle zwischen Politik und Contracting-Branche. Dafür stehen wir stehen im regen Austausch mit politischen Akteuren auf allen Ebenen und verbessern durch diese Kommunikation die Rahmenbedingungen für das Contracting als Geschäftsmodell insgesamt.“

Ausrichtung von vedec

„Auf inhaltlicher Ebene liefern wir Impulse sowohl für aktuelle Gesetzesvorhaben als auch für politische Grundsatzthemen im Energiebereich. Dazu gehören zum Beispiel die Schaffung besserer Bedingungen für die Umsetzung von Contracting-Geschäftsmodellen im Rahmen der Wärmelieferverordnung oder unser Input bei der Diskussion zum Thema Kundenanlage. Dies geschieht neben persönlichen Kontakten zu Abgeordneten und Ministerien durch die regelmäßige Veröffentlichung von Kommentaren, Stellungnahmen und Positionspapieren, durch die wir gestalterische Impulse zur laufenden politischen Entwicklung liefern“, so Dworschak zur inhaltlichen Ausrichtung von vedec.

Die an vedec angeschlossenen Beiräte und Arbeitskreise sind laut Unternehmensmeldung mit „hochklassigen Fachleuten und Experten“ besetzt, wodurch vedec ein breites Spektrum energiepolitischer Themen abdecken könne.

„Für uns ist die praktische Umsetzung der Energiewende und damit die Einbindung des Contractings in die klimaschonende Wirtschaft von morgen von größter Wichtigkeit. Denn wir sind überzeugt: Contracting leistet einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele und kann technologieoffen, effizient und nachhaltig noch weitere große Potenziale erschließen“, ergänzt Dworschak.

Neuer Webauftritt

Zu einem neuen Namen und Selbstverständnis gehört auch ein neuer Internetauftritt. Deswegen wurde im letzten Jahr eine neue Internetseite für den Verband gestaltet. Unter www.vedec.org sind alle relevanten Informationen im neuen, übersichtlichen Gewand gebündelt. Einsteigern ist ein eigener Bereich gewidmet, in dem die fachlichen Grundlagen laiengerecht aufbereitet werden. Contracting-Experten finden im Themen-Bereich kompakt und fokussiert aufbereitete Informationen zu allen Fragen aus dem Bereich der Energiedienstleistungen. Besonderes Augenmerk liegt zudem auf dem neu aufgesetzten Veranstaltungsangebot, welches an einen Online-Shop angeschlossen ist.

„Corona-bedingt sind wir mit dem neuen Auftritt und dem neuen, interaktiven Mitgliederbereich noch nicht da, wo wir sein wollten“, sagt Dworschak im Hinblick auf die Internetseite. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Inhalte verfügbar zu machen. Für den Prozess der Veränderung bitten wir um Verständnis. Wir sind aber weiterhin auch noch über www.www.energiecontracting.de erreichbar.“

www.vedec.org

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter