Büro & Baustelle -

Wer hat die coolste „Güllepumpe“?

Jung Pumpen startet Motorrad-Umbauwettbewerb. Denn zum 95. Geburtstag soll es wieder Güllepumpen geben – nur eben ein bisschen anders.

1924 startete Jung Pumpen mit Güllepumpen für die Landwirtschaft. Doch die Güllepumpe ist auch das Synonym für ein Motorrad, das in der Custom-Biker-Szene sehr beliebt ist: die Honda CX500. Das Motorrad kam 1978 auf den Markt, war technisch sehr gut ausgerüstet, galt aber als hässlich. So machte sich auch Zeichner Brösel in seinen Werner-Comics über die – in seinen Augen – nutzlose Wasserkühlung lustig und ließ seinen Horex-begeisterten Klempnerlehrling den Kühlkreislauf einer CX500 in einer Blitzaktion zur Güllepumpe umbauen. Den Namen Güllepumpe wurde das Motorrad danach nicht mehr los.

Der Güllepumpen-Wettbewerb

Jung Pumpen nimmt das 95-jährige Firmenbestehen zum Anlass, alle Freizeit-Schrauber, die ein Motorrad aus der Honda CX-Familie zu einer coolen „Güllepumpe“ umgebaut haben, aufzurufen, sich damit bis zum 19. Juli an einem Wettbewerb zu beteiligen. Experten aus der Custom-Szene wählen im Rahmen eines Motorradtreffens am 18. August im Kabelwerk B64 in Beelen den besten Umbau aus.

Der 1. Preis ist ein Wochenend-Trip für 2 Personen nach London zur Ace Cafe Reunion Anfang September 2019 im Wert von 1.000 Euro. Für den 2. und 3. Platz gibt es Gutscheine (500 Euro bzw. 300 Euro) vom Kickstarter Webshop.

Alles zur Story, zum Contest und zur Teilnahme: www.guellepumpencontest.de.

www.jung-pumpen.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter