Installation & MSR -

BVF: Schnittstellenkoordination Neubau aktualisiert

Im Anschluss an die Aktualisierung der Schnittstellenkoordination für Flächenheizungen und Flächenkühlungen für bestehende Gebäude haben die Experten des BVF und der beteiligten Verbände mit Hochdruck an der Aktualisierung des Regelwerkes für Neubauten gearbeitet. Nun sind diese Arbeiten abgeschlossen.

Bereits seit vielen Jahren hat die BVF Schnittstellenkoordination den Status einer allgemein anerkannten Regel der Technik. Die Schnittstellenkoordination unterstützt die Gewerkeabstimmung und liefert mit ihren Checklisten und Protokollen wirksame Werkzeuge, um Mängel gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die ordnungsgemäße Abnahme und Übergabe der einzelnen Gewerke im Rahmen der Erstellung einer Flächenheizung wird dadurch ermöglicht.

Welche Neuerungen sind dabei?

Der Einführungsteil wurde neu strukturiert, überarbeitet und etwas erweitert, so dass jetzt sechs neue Kapitel hinzugekommen sind. Allerdings wurde auch dieser Bereich praxisorientiert und möglichst komprimiert gehalten, so dass auf knapp 20 Seiten ein wichtiges Kompendium zur Flächenheizung angeboten wird.

Im darauffolgenden Teil der Checklisten nach Konstruktionsarten für Fußboden, Wand oder Decke werden jetzt 15 Konstruktionen aufgeführt. Dies sind sechs mehr als in der Vorgängerversion und dadurch wird der technische Fortschritt in der Flächenheizung erneut deutlich. Die Checklisten begleiten den Prozess der Erstellung einer Flächenheizung mit Hinweisen, welche Arbeitsschritte durch welches Gewerk jeweils durchzuführen sind.

Wie bisher sind alle Teile der Schnittstellenkoordination auch einzeln als Download auf der Verbands-Website erhältlich:

www.flaechenheizung.de  

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter