Aktuelles -

Fachverband SHK Bayern: Positive Gesamt-Bilanz der Corona-Hotline-Wochenenden

Aufgrund einer Vielzahl von Fragen, betrieblichen Anliegen und anhaltender Verunsicherung der bayerischen SHK-/OL-Innungsfachbetriebe rund um das Thema Corona-Pandemie und deren Folgen für die Unternehmen, bot der Fachverband SHK Bayern an den letzten beiden März-Wochenenden einen individuellen telefonischen Beratungsservice an.

Insgesamt nutzten mehr als 100 Betriebe aus dem gesamten Freistaat sowie der angrenzenden Pfalz diese besondere Gelegenheit, sich über die Corona-Hotline eingehend beraten und informieren zu lassen. Schwerpunktmäßig wurden Fragen zur Voraussetzung und Beantragung des Kurzarbeitergeldes, der Gewährung von Soforthilfen und Krediten für die Betriebe sowie allgemeine Fragen zur Betriebsorganisation in Zeiten der von staatlichen Behörden angeordneten Kontaktreduzierung im allgemeinen Leben sowie natürlich auch auf Baustellen gestellt.

Betriebe nicht alleine lassen

„Dem Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern war es ein besonderes Anliegen, die ihm angeschlossenen Betriebe in dieser krisenhaften und sehr herausfordernden Zeit nicht alleine zu lassen“ betont Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Schwarz. „Insbesondere die Möglichkeit betriebsindividuell zugeschnittene Informationen bei den Beratern des Fachverbandes am Wochenende abzurufen, fand ein positives Echo.“ Landesinnungsmeister Erich Schulz ergänzt: „Wir sehen es als gutes Zeichen an, dass sich die Zahl der Anrufe am zweiten Wochenende deutlich reduziert hat. Das zeigt uns, dass die auf unserer Homepage und per Newsletter gegebenen Informationen, informativ und entsprechend gut für die Betriebe verwertbar sind.“

www.haustechnikbayern.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter