Aktuelles -

Webrelaunch bei Berner

Gewerbetreibende wollen nicht lange durchs Internet browsen, sondern schnell und einfach die besten Lösungen für ihre tägliche Arbeit finden. Mit einem europaweiten Webrelaunch will sich das Großhandelsunternehmen Berner noch stärker auf die Wünsche seiner Kunden einstellen.

Navigation, Seitenaufbau, Such- und Filterfunktionen des E-Shops wurden gezielt an die Bedürfnisse von Profianwendern aus Bauhandwerk und Kfz-Branche angepasst. Im Rahmen eines Pilotprojektes hat der B2B-Spezialist im ersten Schritt den Onlineshop der Tochtergesellschaft Berner Deutschland neugestaltet. Im August 2020 erfolgte der europaweite Roll-out.

Die Landingpage der Berner Webshops präsentiert sich ab sofort in einem frischen und modernen Layout. Neben der Optik („Look“) wurde auch die Handhabung („Feel“) deutlich verbessert. So können die Besucher jetzt aktuelle Produktangebote oder Serviceleistungen aus den Bereichen „Bau“ und „KFZ“ mit nur einem Mausklick bequem und intuitiv in der Navigationsleiste finden. Die neue, benutzerfreundliche Oberfläche hat eine klare Struktur und rückt durch segment-spezifischen Inhalt den Arbeitsalltag der Kunden in den Mittelpunkt – je nach Zielgruppe wird direkt das passende Portfolio für konkrete Anwendungsfälle wie die Außen- und Innenreinigung von Fahrzeugen oder die Fenster- und Türmontage angezeigt.

Individuelle Darstellung nach dem Relaunch möglich

Schnell zum passenden Produkt: Berner Kunden haben die Möglichkeit, die Darstellung der Inhalte aktiv mitzugestalten. Über ein Drop-Down-Feld können sich Gewerbetreibende beim Aufrufen der Landingpage zwischen den Bereichen „Bau“ und „KFZ“ entscheiden. Durch die individuelle Auswahl werden die für das jeweilige Segment relevanten Inhalte priorisiert und die passenden Produktempfehlungen angezeigt. Außerdem werden Such- und Filteroptionen optimal angepasst.

„Der Webshop ist ein zentrales Werkzeug unseres Omnikanal-Vertriebs“, sagt Bernhard Rackl, Senior Director Marketing & E-Commerce Solutions bei der Berner Group. „Kfz- oder Bau-Profis sollen sich online genauso gut und unkompliziert beraten fühlen, wie durch unseren Außendienst, in unseren Profi Points vor Ort oder durch unsere Tele Sales-Mitarbeiter.“

Stabilität und Performance

Im Wirtschaftsjahr 2019/20 stieg der Online-Umsatz der Berner Group mit 18,2 % besonders stark an. Inzwischen erzielt das Großhandelsunternehmen schon fast jeden 10. Euro in diesem Vertriebskanal. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich der Trend hin zur vermehrten elektronischen Bestellung noch weiter verstärkt.

„Wir waren gut vorbereitet und haben unsere IT-Infrastruktur schon in der Vergangenheit auf Traffic-Zuwächse ausgerichtet“, berichtet Rackl. „Davon profitieren wir jetzt.“ So hat Berner die Stabilität des Webshops durch Maßnahmen wie den Umzug in ein anderes Data-Center, Einführung eines neuen Systemclusters oder die Auslagerung verschiedener Elemente in ein Content Distribution Network (CDN) gezielt erhöht. Außerdem wurden der Seitenaufbau durch kürzere Ladezeiten beschleunigt und die Mobile-Tauglichkeit verbessert. Durch eine dynamische Ausspielung passen sich die Seiten nun automatisch an Browserauflösung und Bildschirm des jeweiligen Endgeräts an. Rackl: „Auf diese Weise ist immer und überall das optimale Einkauferlebnis gewährleistet.“

www.berner.de

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter