Büro & Baustelle -

1. Sachverständigentagung des BVF e. V. war ein voller Erfolg

Wertvolle Weiterbildungspunkte wurden auf der 1. Sachverständigentagung des BVF e. V. gewonnen, es gab konstruktiven fachlichen Austausch und häufige Problemstellungen wurden geklärt.

Nach einem erfolgreichen Netzwerktreffen in 2018 hatte sich der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. dafür eingesetzt, einen übergreifenden Austausch zwischen dem Verband angeschlossenen Experten und den Sachverständigen zu schaffen. Denn Sachverständige wenden sich regelmäßig mit kniffligen Fällen an die Geschäftsstelle des BVF e. V. Hier sollte die Möglichkeit geschaffen werden, einheitliche Antworten und Stellungnahmen auszuarbeiten und für Streitfälle als Basis der Beurteilung die Sachlage bereitzustellen.

Somit startete die Sachverständigentagung direkt mit der Aufforderung an die Anwesenden ‚ihre‘ FAQ’s (Frequently Asked Questions – häufigen Fragestellungen) zu thematisieren. Daraus ergab sich eine spannende Diskussion unter anderem zu diesen Fragestellungen:

  • Elektronische Raumregler: Systemgebunden oder nicht?
  • Temperaturregler ungleich Lufttemperatur: welche Ursachen gibt es?
  • Transferräume/durchlaufende Zuleitungen
  • Fußbodenheizung unter bodentiefer Dusche (verlegen oder nicht?)
  • Modernisierung im Bestand/Bodenaufbau/Brand- und Schallschutz

Zu den Fragestellungen wurden in intensivem Austausch Lösungen/Antworten ausgearbeitet, die nach finaler Freigabe durch die Beteiligten auf der Website des BVF e. V. unter www.flaechenheizung.de bereitgestellt und sukzessive erweitert werden.

So schafft der BVF e. V. einen zentralen Anlaufpunkt für produktneutrale und herstellerübergreifende Hilfestellung für Sachverständige und Experten. Im weiteren Verlauf der Tagung wurde von Jochen Henrich (Sopro-Objektberatung) anhand des Beispiels großformatiger Fliesen auf Trockenbauplatten aufgezeigt, wie wichtig der richtige Aufbau und der Einbau eines geprüften und abgestimmten Systems aus Fußbodenheizung, Fliesen und Kleber ist.

Eine häufige Fragestellung ist die Wasserqualität in Heizungsanlagen und daraus resultierende Anforderungen. Zum Thema Heizungsfüllwasser nach VDI 2035 war als Gast Dipl.-Ing. Thomas Gunkel von BWT Wassertechnik eingeladen. Er gab den Anwesenden hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Korrosion.

Zum Abschluss sprachen sich alle Teilnehmer für eine Fortführung der Tagung im jährlichen Rhythmus aus. Darüber hinaus sollen neben den Sachverständigen aus dem SHK-Bereich angrenzende Gewerke angesprochen werden und außer der Erlangung von Fortbildungspunkten weiter auf den Austausch gesetzt werden.

www.flaechenheizung.de

© si-shk.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Newsletter