Si Awards -

Marketingpreise spiegeln die Branche

Eigentlich hätten in diesem Jahr auf dem Si-Branchenabend im Rahmen der SHK Essen, der „Marketingreis für das deutsche SHK-Handwerk“ sowie der „Best of SHK Award“ feierlich vor zahlreich geladenen Gästen ihren Gewinnern überreicht werden sollen. Aber in Corona-Zeiten ist alles ein bisschen anders.

Leider konnte aufgrund der bekannten Situation die Preisverleihung der Si-Awards 2020 nicht wie gewohnt stattfinden und es ist wirklich sehr schade, dass den diesjährigen Preisträgern die ihnen gebührende Bühne nicht geboten werden konnte. Durch den coronabedingten Ausfall des Si-Festabends auf der SHK Essen entschied sich Si-Redaktion als Ersatz aber für keine virtuelle Preisverleihung, sondern für eine persönliche Übergabe vor Ort bei den Gewinnern der jeweiligen Si-Awards. Erfreulicherweise war dieses Vorhaben bei allen SHK-Fachhandwerksunternehmen wie auch SHK-Industrieunternehmen möglich und so wurden schließlich die Auszeichnungen „mit dem nötigen Abstand“ sowie unter Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen in den Monaten September und Oktober an ihre Gewinner überreicht.

Die Gewinner des „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk 2020“

Speziell beim „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ läuft die Preisverleihung in der Regel so ab, dass zuerst in einem kurzen Film der Marketingpreisträger und sein Gewinnerkonzept vorgestellt werden. Danach folgt auf ihn eine Laudatio und die feierliche Preisübergabe auf der Bühne vor zahlreichen Gästen. Dieses Jahr wurden die Marketingpreisfilme, diese sehen die Gewinner selbst zum ersten Mal am Si-Festabend, per Notebook vor Ort vorgeführt und die Laudationes mittels Videobotschaft überbracht. Auch wenn der gebührende Rahmen für die Preisverleihung gefehlt hat, tat dies der großen Freude und dem Stolz über den „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk 2020“ bei den Gewinnern keinen Abbruch.

Der „Marketingpreis für das Deutsche SHK Handwerk“ erweist sich auch im 23. Jahr seiner Vergabe als Spiegel der Branchensituation: Er ist geprägt von Fachhandwerkermangel – und der Corona-Krise. Ersteres führte zur Auszeichnung diverser Konzepte, die den Faktor Arbeit schonen, das Zweite zur Absage des Si-Branchenabends und der Preisverleihung. Eine unabhängige Fachjury hat im Januar drei Konzepte von Bäder- und Heizungsbau-Unternehmern ausgewählt. Die Preise wurden schließlich mit einigen Monaten Verspätung an die Gewinner Überreicht.

Zwei der drei Marketingpreisträger kommen aus Baden-Württemberg: Markus Gaßner von der Firma von der Firma Sanitär Heizung Fliesen Gaßner (www.shf-gassner.de) aus Denkingen hat in seinem noch jungen Betrieb die Vier-Tage-Woche eingeführt. Das macht ihn für Mitarbeiter attraktiver und hebt die Arbeits- und Lebensqualität der Belegschaft. Gleichzeitig setzte seine Initiative überregional ein öffentlichkeitswirksames Signal, dass Handwerk modernen Work-Life-Balance-Konzepten gegenüber offen ist.

Auf allen Social-Media-Kanälen senden die Inhaber des Traditionsunternehmen SFS Schaible GmbH (www.sfs-schaible.de) aus Ammerbuch-Poltringen: Benjamin und Sebastian Schaible wurden für ihr Kommunikationskonzept ausgezeichnet, das „wahres Handwerks-Leben“ via Facebook, Blog und Instagram transportiert und es so den Kunden und potenziellen Mitarbeitern näherbringt.

Der dritte Preisträger kommt aus Nordrhein-Westfalen: Alexander Stamos von der Firma Stamos GmbH (www.stamos.de) aus Grevenbroich ist Heizungsspezialist und bildet sein Angebot in einem Full-Service-Onlineshop ab. Weil jeder Kunde dort sofort weiß, was es kostet und online bestellen und bezahlen kann, spart das Aufwand fürs Angeboteschreiben und schont die knappe Arbeitskraft.

Si-Herausgeber und Holzmann Medien-Geschäftsführer Alexander Holzmann ist selbst „immer wieder begeistert“ von den Ideen der Handwerksunternehmer: „ Handwerk ist ein dynamischer Wirtschaftsfaktor. Widerstandsfähigkeit und Wandelbarkeit zeichnen diese mittelständische Branche aus, wie man an diesen Preisträgern unschwer erkennen kann.“ Und der Juryvorsitzende und Si-Chefredakteur Maximilian Döller erklärt zum „Marketingpreis für das Deutsche SHK Handwerk 2020“: „Ein SHK-Handwerksjahr unter erschwerten Bedingungen – aber mit gleichwohl exzellenten Konzepten, die in die Zukunft weisen“.

Der „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ wurde 2020 von Buderus Deutschland (www.buderus.de) und der Messe Essen (www.messe-essen.de) unterstützt. Als Medienpartner trat Deutschlands größte Wirtschaftszeitung für das Handwerk, die Deutsche Handwerks Zeitung (www.deutsche-handwerks-zeitung.de) auf.

Die Gewinner des „Best of SHK Award 2020“

Zum „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ gehört seit 10 Jahren ein zweiter Auszeichnungs-Concours der Si. Gerne hätte man das Jubiläum des „Best of SHK Award“ mit einer großen Torte in Form des Award-Logos am Si-Branchenabend gefeiert. Aber auch daraus wurde in diesem Jahr leider nichts.

Der „Best of SHK Award 2020“ ist ein Preis, der die Leistungen sowie das Engagement der SHK-Industrie würdigt und den diese auch nur aus einem einzigen und ganz wesentlichen Grund in Empfang nehmen darf. Nämlich, weil ausschließlich die Si-Leserinnen und Si-Leser darüber entscheiden, welche Kampagnen, welches Konzept oder welches Produkt es schlussendlich auf dem Siegestreppchen bis ganz nach oben schafft. „Für die Haustechnik-Industrie ist der ‚Best of SHK Award‘ mittlerweile auch ein wichtiges Meinungsforschungsinstrument geworden“, resümiert Alexander Holzmann die 10. Verleihung dieses Si-Branchenpreises.

Bei der repräsentative erhobenen Si-Leserwahl 2020, der sich die SHK-Industrie mit insgesamt 64 nominierten Einreichungen stellte, wurde in fünf Kategorien abgestimmt: Neben Marketing und B2B.Digital gab es noch die Produktgruppen Sanitär, Heizung und Lüftung/Klima.

In der Kategorie Marketing haben sich neun Einreichungen dem Urteil der Si-Leser gestellt: Hier siegte Geberit (www.geberit.de/home/) vor Buderus (www.buderus.de) und Hansgrohe (www.hansgrohe.de). Neun Einreichungen gab es auch in der Kategorie B2B.Digital: In dieser Sparte setzte sich Grundfos (www.grundfos.com/de) vor Buderus (www.buderus.de) und Danfoss (www.danfoss.com/de-de/markets/buildings-commercial/#tab-solutions) durch. In der Produktgruppe Sanitär haben 15 Einreichungen an der Wahl teilgenommen: Geberit (www.geberit.de/home/) gewinnt vor Hansgrohe (www.hansgrohe.de) und Bette (www.my-bette.com). Der Si-Leserwahl stellten sich 21 Einreichungen in der Produktkategorie Heizung: Diese entschied Danfoss (www.danfoss.com/de-de/markets/buildings-commercial/#tab-solutions) vor Grundfos (www.grundfos.com/de) und Kermi (www.kermi.de) für sich. Und schließlich gab es noch zehn Unternehmen, die sich mit ihren Vorschlägen um die Produktkategorie Lüftung/Klima bewarben: Hier gewinnt Kermi (www.kermi.de) vor Helios Ventilatoren (www.heliosventilatoren.de/de/) und ArgillaTherm (https://argillatherm.de/).

Unterstützt wurde Si bei der Leserwahl durch die unabhängigen Studentischen Unternehmensberater von JMS Augsburg e. V.. Sie gewähren die korrekte und repräsentative Durchführung wie auch Auswertung der Si-Leserwahl 2020. Die nächsten Si-Awards werden voraussichtlich im März 2021 verliehen.

© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Si Awards -

Ausgezeichnete Kundenorientierung im SHK-Handwerk

Zum Ende des zweiten Messetages wurden von der Si – Das Fachmagazin für SHK-Unternehmer wieder die bekannten SHK-Branchenawards verliehen: Zum 22. Mal der „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ und zum 9. Mal der „Best of SHK Award“.

Marketing ist Kundenorientierung – und genau diese Tugend im Handwerk würdigt der „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“, der am Abend des zweiten Messetages am 12. März auf der ISH in Frankfurt am Main, der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima, zum 22. Mal verliehen wurde.

Eine unabhängige Fachjury hat drei Konzepte von Bäder- und Heizungsbau-Unternehmern ausgezeichnet. Fünf Industriemarken aus der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnikbranche (SHK) wurden zudem mit dem „Best of SHK Award“ ausgezeichnet. Dieser Preis wird durch eine Leserwahl der Si – Das Fachmagazin für SHK-Unternehmer ermittelt und ebenfalls beim Festabend vergeben.

Die Gewinner des „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“

Die SHK-Welt trifft sich von 11. bis 15. März 2019 auf der ISH in Frankfurt am Main und im Rahmen dieser Mega-Haustechnik-Messe wird immer auch der „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ verliehen. Dominierten im vergangenen Jahr Konzepte um die Gewinnung von dringend benötigten Mitarbeitern im Handwerk die Bestenliste, kamen in diesem Jahr ganz unterschiedliche Ideen zum Zuge. Der Juryvorsitzende und Si-Chefredakteur Maximilian Döller stellte folgerichtig fest: „Das SHK-Handwerk ist ein vielseitiges Gewerk – und diese Abwechslung in den Konzepten haben wir gewürdigt. Letztlich spiegelt diese Vielfalt auch die Attraktivität der Branche wieder.“

Im 22. Jahr des Wettbewerbs gingen die Auszeichnungen an die Paul Heller GmbH & Co. KG  in Bielefeld für ein Online-Servicetool, das es Kunden ermöglicht, eine Heizungswartung selbstständig im Internet zu terminieren und zu buchen. Ein weiterer Preis wurde an die Solera GmbH aus Geislingen-Binsdorf verliehen für einen Marketing- und Finanzierungsansatz rund um Photovoltaik und Wärmepumpen mit dem Titel „PV für 0 Euro“. Ausgezeichnet wurde auch die Firma PS-Gebäudetechnik GmbH in Köln mit einem Marketingkonzept fürs Herz. Geschäftsführer Michael Schmitt teilt sich die Trophäe mit seiner Hündin Luna: „Lecks und Leckerlis“ heißt das Konzept, denn der Leckage-Spürhund ist bei Kunden den unerklärlichen Wasserverlusten in der Haustechnik auf der Spur und erobert damit nicht nur die Herzen der gestressten Hausbesitzer.

Die Initiative „Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk“ wurde vor fast einem Vierteljahrhundert unter breiter Branchenbeteiligung von der SHK-Fachzeitschrift Si aus der Taufe gehoben. Deren Herausgeber und geschäftsführender Verleger des AT-Fachverlags Alexander Holzmann ist sich sicher, dass das SHK-Handwerk weiterhin Stoff für großartige Marketingerzählungen liefern wird: „Handwerksunternehmer sind Individualisten und dass sie vor Ideen sprudeln, demonstriert uns dieser Award Jahr für Jahr.“ Der Marketingpreis für das deutsche SHK-Handwerk wurde 2019 von den Unternehmen Buderus Deutschland und der Messe Frankfurt unterstützt . Medienpartner ist die Deutsche Handwerks Zeitung .

Die Gewinner des „Best of SHK Award“

Neben den Marketingpreisen wurde bei der Festveranstaltung auch wieder der „Best of SHK Award“ vergeben. In einer repräsentativen Leserbefragung stellt hierbei die SHK-Industrie jährlich ihre Marketingkonzepte, Systemlösungen und Produktinnovationen auf den Prüfstand – stimmberechtigt sind ausschließlich die Si-Leser als Branchenexperten: „Die Industrie schätzt den Best of SHK Award als wichtigen Gradmesser für die Qualität von Produktentwicklungen und Marketingaktionen“, resümiert Alexander Holzmann die 9. Verleihung dieses Si-Branchenpreises. Verliehen wird der Best of SHK Award neu in fünf Kategorien. In der Klasse Marketing siegte Geberit vor Bette und Grohe . In der neuen Sparte B2B.Digital setzte sich Grundfos vor dem Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen ( BVF ) und HSK Duschkabinenbau durch. Bei Sanitär setzte sich Geberit vor Bette und Hansgrohe durch. Die Heizung entschied Danfoss vor Kermi und Oventrop für sich und schließlich die fünfte Kategorie Lüftung/Klima konnte Helios vor Kermi und Remko gewinnen.

Marketingpreis und Best of SHK Awards 2019
© si-shk.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Bildergalerie
Marketingpreis und Best of SHK Awards 2019

Marketingpreis und Best of SHK Awards 2019

Si – Das Fachmagazin für SHK Unternehmer verlieh auf der ISH wieder renommierte SHK-Branchenpreise.

Zu allen Fotostrecken