Ein Mord im Badezimmer

Spielefans aus aller Welt kennen das ­Detektivspiel Cluedo. Jetzt gibt es einen neuen Tatort, der SHK-Profis interessieren könnte: ein Badezimmer. › mehr

Perfekt eingelocht

Seitdem Pfiffikus Senior im Ruhestand ist, sucht er nach einem ausfüllenden Hobby. Als er sein SHK-Unternehmen noch führte, war nie Zeit für so etwas wie Golf – und jetzt? › mehr

Kunstraub trotz Warteschlange

Wo ist „America“? Diese Frage bewegt derzeit die Kunstszene der Welt. Der goldene Abort des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan ist seit der Nacht auf den 14. September 2019 spurlos verschwunden. › mehr
- Anzeige -

Voll benebelt in Wien

Seine Ferien hat der Pfiffikus in diesem Jahr in Österreich verbracht. Unter anderem in Wien, wo es in diesem Sommer neben historischen Kunstschätzen, Schlössern und Gärten, Schnitzeln in XXL-Format und gemütlichen Caféhäusern Erstaunliches gab. › mehr

Beraten Sie noch oder phubben Sie schon?

Wenn der Pfiffikus seine Kunden berät, tut er das mit Leidenschaft und ist stets bei der Sache. Das kann er von seinen Kunden nicht behaupten. Die starren immer öfter auf's Smartphone. Das hat sogar einen Namen: Phubbing. › mehr

So prokrastinieren Sie richtig

Es gibt Tage, da fällt es mit der Selbstmotivation einfach schwer. Schönes Wetter, unliebsame Kunden oder eine komplexe Angebotserstellung laden zum Prokrastinieren ein. So nennt sich das Fachwort für Aufschieberitis. › mehr

Die sechste Jahreszeit

Der Pfiffikus liebt Spargel. Jedes Jahr im Mai lauert er den Spargelstechern in ­seiner Region auf, um ihnen einige der weiß-gelben Stangen direkt vom Feld abzuluxen. › mehr

Strom aus der Schale

Nach einer anstrengenden Arbeitswoche köpft der Pfiffikus sein Frühstücksei und greift zur Zeitung. Da stößt er auf eine interessante Meldung › mehr

Ein Bulli aus Lego

Der Pfiffikus liebt Messen. Neben der ISH in Frankfurt am Main widmet er sich gerne auch mal fachfremden Leistungs­schauen und ist privat in den Messe­hallen Münchens unterwegs; z. B. auf der ­Reise- und Freizeitmesse F.re.e. › mehr

Einmal wegfalten bitte

Kerosin wird auch immer teurer, genauso wie Flugpersonal. Deswegen muss gespart werden, z. B. am Platz. Wie die Washington Post berichtet, wollen mehrere amerikanische Airlines ihre Bord­toiletten um 25 cm verkleinern und so Platz für sechs weitere Passagiere schaffen. › mehr

Der Kampf gegen den Fettberg

Während hierzulande Schnee geschaufelt wird, greifen britische Kanalspezialisten zur Schaufel, um große Massen Fett aus dem Weg zu räumen. Der Kanalisation des Vereinigten Königreiches hatte kürzlich wieder ein Fettberg zu schaffen gemacht. › mehr

Berliner Klokultur

Die deutsche Hauptstadt ist um ein Event reicher: Im Rahmen der „Tour de Toilette“, einer neuen Form der Stadtführung, können nicht nur Touristen in Berlin alles rund um die Geschichte der Notdurft erfahren. › mehr

Von wegen Flüsterasphalt

An Straßenbeläge werden heute hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen nicht nur dem Verkehr und Witterungsverhältnissen strotzen, sondern auch für Verkehrssicherheit sorgen, formstabil sein, möglichst lange halten, Aquaplaning vermeiden und überdies Geräusche und Lichtreflexionen minimieren. › mehr

Schwitzen und Energiesparen

Die Schwaben sind für ihre Sparsamkeit bekannt. Neuerdings soll im Ländle aber nicht nur mit Moneten an der Kasse, sondern auch mit Energie in der Sauna gegeizt werden. Ein junges Erfinderteam der Uni Stuttgart hat die „Null-Energie-Sauna“ entwickelt; sie könnte fortan wellnesshungrigen Nachhaltigkeitsjüngern das schlechte Gewissen nehmen, denn während ein herkömmlicher Sauna­gang mit 15 kWh zu Buche schlägt, verspricht das neue Konzept Energieautarkie. › mehr
- Anzeige -

Schlaraffenland für Bierfans

Die Hotelindustrie hält immer wieder neue Überraschungen bereit; längst ist das Übernachten zum Erlebnis geworden. Neben Designhotels, Hotels für ­Romantiker, Hundebesitzer, Musiker, Swinger oder Architekturliebhaber kommen jetzt auch Bierfans auf ihre Kosten; in Columbus, US-Bundesstaat Ohio, hat kürzlich das erste Bierhotel der Welt ­eröffnet. › mehr

Leuchtende Blaumänner

Was sich auf den Laufstegen der Welt tut, ist für den Pfiffikus zugegebener­maßen Nebensache. Aber die neueste Erfindung aus US-amerikanischen ­Textillaboren lässt auch ihn zum ­Fashion-Victim werden: Denn jetzt ­haben es Forscher des Massachusetts Institute of Technology geschafft, Texti­lien zum Leuchten zu bringen. › mehr

Planschen ohne Wanne

Der Sanitärmarkt muss sich warm anziehen, denkt sich der Pfiffikus, als er vom neuesten Wellnesstrend erfährt: dem Waldbaden. Dahinter steckt das „angeleitete Eintauchen in die Natur“, das am besten in Mischwäldern funktioniert (Nadelbäume beruhigen nicht so gut). › mehr

Von wegen stilles Örtchen

Der Porsche unter den Toiletten nennt sich Dusch-WC. Die innovativen Lokusse sind technisch ausgefuchst: Neben Schall- und Brandschutz steckt in ihnen jede Menge Hydraulik, Werkstofftechnik, Statik, Hygiene und Elektronik sowie Oberflächentechnologie, Verfahrenstechnik und virtuelles Engineering. › mehr

Wenn die Heizung Bitcoins schürft

Der Pfiffikus ist immer offen für neue Technik. Gerade seitdem der Heizungskeller zunehmend smarter wird, hat er einiges dazugelernt. Jetzt hat er von einer Heizung gehört, die nicht nur das Wohnzimmer mollig warm werden lässt, sondern auch noch virtuelles Geld beim Heizen produziert. › mehr

Kaputtes Flugzeugklo bremst Klempner aus

Wer beruflich viel unterwegs ist, muss sich hin und wieder transporttechnischen Herausforderungen stellen. Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berichtet, wurde kürzlich der Flug der Norwegian Air DY1156 von Oslo nach München wegen einer defekten Flugzeugtoilette abgebrochen – obwohl 85 Installateure an Bord waren. Davon waren 65 bei der norwegischen Sanitärfirma Rorkjop angestellt. › mehr

Ernährung für Pfundskerle

Gut gesättigt kommt der Pfiffikus aus der Mittagspause zurück, schnappt sich zum Nachtisch etwas Süßes und blättert in einer Zeitschrift. In der Men’s Health entdeckt er einen Beitrag zur richtigen Ernährung für Handwerker. › mehr

Lieber mal Danke sagen

Ein gutes Betriebsklima ist wichtig, ab und zu ein Witz oder ein kleiner Streich muss erlaubt sein, findet der Pfiffikus. Ihm ist ein gutes Miteinander und gemeinsames Lachen mit seinen Mitarbeitern wichtig – schließlich verbringt man mit den Arbeitskollegen ziemlich viel Zeit. › mehr

Was Handwerker täglich leisten

Eigentlich interessiert sich der ­Pfiffikus nur für Statistiken und Tabellen die die Fußball-Bundesliga betreffen. Doch die Zahlen des SHK-Handwerks für das vergangene Jahr lesen sich gut, denkt er sich mit Blick in die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ). › mehr

Pack die Badehose ein

Die Show WET hatte Anfang des Jahres die Aufmerksamkeit des Pfiffikus geweckt. Fasziniert von dem YouTube-Video hat er sich die Vorstellung am 7. Januar 2018 in Füssen im Ludwigs Festspielhaus angeschaut und war begeistert. „Badewannen, Wasser, Weltklasseartistik, viel Musik und Spaß“, so könnte man die weltweit einmalige Show beschreiben. › mehr

Weihnachten mit Leila und Bassam

Ich kenne eigentlich keinen Handwerksbetrieb, der nicht Nachwuchs sucht, grübelt der Pfiffikus über die eigene ­Misere. Dass gleichzeitig Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften die Decke auf den Kopf fällt, ist da nur schwer zu ertragen. Lange hatte der Pfiffikus mit sich gerungen: Er war skeptisch, einen Flüchtling in seinen Betrieb aufzunehmen. Er wusste nicht, was ihn erwartet und befürchtete hohen bürokratischen Aufwand. › mehr
image Kooperationspartner