Schwitzen und Energiesparen

Die Schwaben sind für ihre Sparsamkeit bekannt. Neuerdings soll im Ländle aber nicht nur mit Moneten an der Kasse, sondern auch mit Energie in der Sauna gegeizt werden. Ein junges Erfinderteam der Uni Stuttgart hat die „Null-Energie-Sauna“ entwickelt; sie könnte fortan wellnesshungrigen Nachhaltigkeitsjüngern das schlechte Gewissen nehmen, denn während ein herkömmlicher Sauna­gang mit 15 kWh zu Buche schlägt, verspricht das neue Konzept Energieautarkie. › mehr

Schlaraffenland für Bierfans

Die Hotelindustrie hält immer wieder neue Überraschungen bereit; längst ist das Übernachten zum Erlebnis geworden. Neben Designhotels, Hotels für ­Romantiker, Hundebesitzer, Musiker, Swinger oder Architekturliebhaber kommen jetzt auch Bierfans auf ihre Kosten; in Columbus, US-Bundesstaat Ohio, hat kürzlich das erste Bierhotel der Welt ­eröffnet. › mehr

Leuchtende Blaumänner

Was sich auf den Laufstegen der Welt tut, ist für den Pfiffikus zugegebener­maßen Nebensache. Aber die neueste Erfindung aus US-amerikanischen ­Textillaboren lässt auch ihn zum ­Fashion-Victim werden: Denn jetzt ­haben es Forscher des Massachusetts Institute of Technology geschafft, Texti­lien zum Leuchten zu bringen. › mehr
- Anzeige -

Planschen ohne Wanne

Der Sanitärmarkt muss sich warm anziehen, denkt sich der Pfiffikus, als er vom neuesten Wellnesstrend erfährt: dem Waldbaden. Dahinter steckt das „angeleitete Eintauchen in die Natur“, das am besten in Mischwäldern funktioniert (Nadelbäume beruhigen nicht so gut). › mehr

Von wegen stilles Örtchen

Der Porsche unter den Toiletten nennt sich Dusch-WC. Die innovativen Lokusse sind technisch ausgefuchst: Neben Schall- und Brandschutz steckt in ihnen jede Menge Hydraulik, Werkstofftechnik, Statik, Hygiene und Elektronik sowie Oberflächentechnologie, Verfahrenstechnik und virtuelles Engineering. › mehr

Wenn die Heizung Bitcoins schürft

Der Pfiffikus ist immer offen für neue Technik. Gerade seitdem der Heizungskeller zunehmend smarter wird, hat er einiges dazugelernt. Jetzt hat er von einer Heizung gehört, die nicht nur das Wohnzimmer mollig warm werden lässt, sondern auch noch virtuelles Geld beim Heizen produziert. › mehr

Kaputtes Flugzeugklo bremst Klempner aus

Wer beruflich viel unterwegs ist, muss sich hin und wieder transporttechnischen Herausforderungen stellen. Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berichtet, wurde kürzlich der Flug der Norwegian Air DY1156 von Oslo nach München wegen einer defekten Flugzeugtoilette abgebrochen – obwohl 85 Installateure an Bord waren. Davon waren 65 bei der norwegischen Sanitärfirma Rorkjop angestellt. › mehr

Ernährung für Pfundskerle

Gut gesättigt kommt der Pfiffikus aus der Mittagspause zurück, schnappt sich zum Nachtisch etwas Süßes und blättert in einer Zeitschrift. In der Men’s Health entdeckt er einen Beitrag zur richtigen Ernährung für Handwerker. › mehr

Lieber mal Danke sagen

Ein gutes Betriebsklima ist wichtig, ab und zu ein Witz oder ein kleiner Streich muss erlaubt sein, findet der Pfiffikus. Ihm ist ein gutes Miteinander und gemeinsames Lachen mit seinen Mitarbeitern wichtig – schließlich verbringt man mit den Arbeitskollegen ziemlich viel Zeit. › mehr

Was Handwerker täglich leisten

Eigentlich interessiert sich der ­Pfiffikus nur für Statistiken und Tabellen die die Fußball-Bundesliga betreffen. Doch die Zahlen des SHK-Handwerks für das vergangene Jahr lesen sich gut, denkt er sich mit Blick in die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ). › mehr

Pack die Badehose ein

Die Show WET hatte Anfang des Jahres die Aufmerksamkeit des Pfiffikus geweckt. Fasziniert von dem YouTube-Video hat er sich die Vorstellung am 7. Januar 2018 in Füssen im Ludwigs Festspielhaus angeschaut und war begeistert. „Badewannen, Wasser, Weltklasseartistik, viel Musik und Spaß“, so könnte man die weltweit einmalige Show beschreiben. › mehr

Weihnachten mit Leila und Bassam

Ich kenne eigentlich keinen Handwerksbetrieb, der nicht Nachwuchs sucht, grübelt der Pfiffikus über die eigene ­Misere. Dass gleichzeitig Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften die Decke auf den Kopf fällt, ist da nur schwer zu ertragen. Lange hatte der Pfiffikus mit sich gerungen: Er war skeptisch, einen Flüchtling in seinen Betrieb aufzunehmen. Er wusste nicht, was ihn erwartet und befürchtete hohen bürokratischen Aufwand. › mehr

Zu cool zum Klempnern

Auf der Suche nach einem Computerspiel – als Geschenk für seinen Neffen – entdeckt der Pfiffikus den Jump-and-Run-Klassiker „Super Mario“ in neuer Version. Aber obwohl die Fachpresse­ „Super Mario Odyssey“ bereits als ­„womöglich bestes Spiel aller Zeiten“ feiert, ist der Pfiffikus ein bisschen geknickt. Denn der kleine Klempner, der über 30 Jahre im Blaumann durch poppig, bunte Fantasiewelten rannte, Prinzessinnen rettete und MoJnster bekämpfte, hat von seinem Schöpfer ein neues Image verpasst bekommen. › mehr

Alltag statt Labor

Im Sommer hat das Ergebnis einer ­Studie mehrerer europäischer Umweltschutzorganisationen den Pfiffikus verunsichert: Denn er hat gelesen, dass viele Haushaltsgeräte zuhause im Alltag deutlich mehr Strom verbrauchen sollen, als von den Herstellern angegeben. Beim Kauf seines neuen Fernsehers wurde dem Pfiffikus in einem Geschäft versprochen, dass das ausgewählte TV-Gerät nicht nur smart und das Bild ultra-hochauflösend ist, sondern auch noch wunderbar sparsam läuft. › mehr
- Anzeige -

Freie Fahrt

Erst vor drei Jahren hat sich der Pfiffikus neue Transporter angeschafft, alle mit Diesel-Motor und Schadstoffklasse Euro 5, zum Teil mit aufwändigem ­Innenausbau. Seit der täglichen Zeitunglektüre zum Diesel-Skandal wächst jedoch seine Sorge um di › mehr

Ampelmännchen mal anders

„Darf es noch ein Kaffee sein?“, fragte die nette, ältere Dame den Pfiffikus, der gerade dabei war ihre neue Klimaanlage zu installieren. „Nein, eigentlich nicht. Ich habe heute ein volles Auftragsbuch und muss eigentlich schon zum nächsten Kunden. Den Kaffee beim Kunden zuvor, konnte ich schon nicht ablehnen“, dachte sich der Pfiffikus. Er mochte aber auch nicht unhöflich erscheinen, also stimmte er zu und rief seinen nächsten Kunden an: „Es klappt heute leider nicht mehr. Die Auftragslage lässt › mehr

Toilettenpapier nur gegen Porträtfoto

In der letzten Pause saß der Pfiffikus auf dem stillen Örtchen und staunte nicht schlecht. Das Toilettenpapier war – mal wieder – aufgebraucht. „Schon das dritte Mal diese Woche, dagegen muss man doch was tun können“, überlegte er sich. › mehr

Pille gegens Bäuerchen

Der Pfiffikus ist die Diskussionen langsam leid; Autos, Fernreisen, Fleisch, Heizwärme – alles, was Spaß und das Leben angenehmer macht, ist schlecht fürs Klima. Ständig soll der Verbraucher vernünftig sein und seine Konsumwünsche überdenken. › mehr

Vorhang auf!

Wenn es um Duschen geht, ist der Pfiffikus Experte. Er hat schon die ungewöhnlichsten Kundenwünsche realisiert und staunt immer wieder, in welchem Ambiente sich so manch einer abbraust. Duschvorhänge stehen ganz oben auf der Liste der individuellen Geschmacksentfaltung im Bad und bieten – je nach Modell – interessante Zusatznutzen. › mehr

Der richtige Riecher im SHK-Handwerk

Bekanntlich stinkt’s an vielen Orten bis zum Himmel. Kein Wunder, dass es auch auf dem Feld der Gerüche ausgewiesene Experten gibt. Staatlich anerkannte Geruchssachverständige helfen ihren Auftraggebern, ein duftes Leben zu führen. › mehr

Watt statt Walzer

Neulich staunte der Pfiffikus nicht schlecht, als das Bundewirtschaftsministerium (kurz BMWi) mitteilte, in die Unterhaltungsindustrie einzusteigen. Vor dem Parlament wurde eine Mini-Diskothek eröffnet, der sogenannte Dance Cube. Mit vorerst freiem Eintritt. › mehr

image Kooperationspartner